schon vorbei    
Datum / Zeit:Fr - 27. Jul. 2018   11:30-13:00
Inhalt:
THEMENTAG GEWERBE UND HANDWERK: Der Beruf Orthopädie-Techniker (Saal B 214)
Wenn der Puppe ein Bein verloren geht, steckt oder näht es Mama ganz einfach wieder an.
Manchmal verlieren auch Menschen durch Unfälle oder Operationen Arme oder Beine. Wenn der Doktor sie nicht mehr annähen kann, bastelt der Orthopädietechniker ein Ersatzbein oder einen Ersatzarm und steckt das künstliche Bein oder den künstlichen Arm wieder an. Viele Kinder haben Plattfüße, ähnlich wie die drei kleinen Stanisläuse oder auch der Pumuckl. Das kann man sehen, wenn sie aus dem Wasser steigen. Ihre Fußabdrücke am Boden sind viel größer als die von Kindern mit gesunden Füßen. Für Kinder mit Plattfüßen bastelt der Orthopädietechniker Einlagen, die kommen dann in die Schuhe, damit es den Füßen bald wieder gut geht.
Schade eigentlich, dass der Meister Eder ein Tischler ist und kein Orthopädietechniker.

Typ:Ideenwerkstatt
Altersgruppe: 08 - 14
Vortragende:
Mag. Heinz Illetschko
Geschäftsführer der Bandagist Heindl GmbH und Bundesberufsgruppensprecherder Orthopädietechniker
Statement:
 
Ort:wko campus wien, Währinger Gürtel 97, 1180 Wien
Treffpunkt:
Unternehmen:Bandagist Heindl
In der Bundesinnung Gesundheitsberufe gibt es Augenoptiker (machen Brillen), Orthopädietechniker (machen Rollstühle, Prothesen), Hörgeräteakustiker (damit Deine Großeltern besser hören können), Schuhmacher (damit Du zur Schule gehen kannst) und Zahntechniker (machen Zahnspangen).

Wir kümmern uns um die Ausbildung der Lehrlinge und Meister, verhandeln Kollektivverträge (damit die Arbeiter Geld bekommen) und geben acht, dass in Gesetzen Regelungen getroffen werden, die sinnvoll sind.
 
Willst du mehr wissen, besuche unsere Homepage www.wko.at/gesundheitsberufe und erfahre mehr!